Blogs und Webseiten zum Thema Tod

Gerne erweitern wir die nachfolgende Liste laufend

Ina S.s Tochter ist 2011, knapp drei Wochen nach der Geburt, gestorben. Um ihrer Trauer eine Farbe, Worte, Stimme und Raum zu geben, hat Ina eine Webseite – ähnlich dieser hier – gestaltet, wo sie neben eigener Texte und Texte anderer Betroffener auch Trauerhilfen, Links, Bücher vemittelt.
Trauerblau


Elke Sohler hat im Herbst 2014 ihre Tochter verloren. Durch Suizid. In ihrem Buch Jenseits des Dramas schreibt sie über den Weg, den sie seither zurückgelegt hat und wie sie wieder zurück ins Leben fand. Auf ihrer Webseite bietet sie nicht nur Beratungsgespräche an, sondern teilt im Blog auch ihre alltäglichen Erfahrungen.
elkesohler.de


Barbara Waltis jüngerer Sohn ist 2014 an einer Waldparty gestorben. Er war erst 15 Jahre alt. In ihrem Trosthandbuch erzählt sie von ganz konkreten Wegen, die zurückführen können in ein leidfreieres und glücklicheres Leben, nachdem man einen geliebten Menschen verloren hat.
barbarawalti.ch


Sarah Riedebergers Vater ist nach langer Krankheit gestorben. In ihrer Trauer hat Sarah intensiv nach Antworten gesucht, sich dem Tod, dem Sterben angenähert und das Thema auf eine sehr intensive und vielfältige Weise in ihren Texten bearbeitet. wirsindnochhier.wordpress.com

Auf diesem Blog zu den Themen Leben, Sterben, Tod & Trauer hat sie eine Liste mit weiteren Links und Empfehlungen eingerichtet >
wirsindnochhier.wordpress.com/empfehlungen


Silke Szymura hat als Dreißigjährige ihren Lebenspartner verloren und schreibt über ihre Trauerarbeit. Nicht nur zu Themen, die Jungverwitwete ansprechen, sondern über Themen, die alle Trauernden betreffen.
in-lauter-trauer.de

Eine zweite von Silke betriebene Webseite gibt Raum für persönliche Trauergeschichten.
deintodundich.de


Claudia Möller schreibt in ihrem Blog über den Tod ihrer schwerstbehinderten Zwillingsschwester, als sie beide fünf Jahre alt waren. Sie erzählt aus der Sicht des Kindes, das sie damals war.
meineschwestertotundichhier


Mareice Kaiser schreibt in ihrem inklusive Familienblog über das Leben mit einem schwerstbehinderten Kind. Auch nach dem Tod ihrer Tochter (Winter 2015) bloggt sie weiter. Ihre Perspektive ermutigt, sich dem Leben und dem Sterben offensiv zu stellen.
kaiserinnenreich.de